Die Adalbertstraße in Berlin

Die Adalbertstraße in Berlin

Die Adalbertstraße in Berlin

Die Adalbertstraße in Berlin

Wer Berlin bei einem Ausflug besucht oder hier lebt, wird täglich mit den Auswirkungen von viel Verkehr zu tun haben. Aber das ist noch nicht alles, denn Berlin hat seine schönen Seiten und die sollte man kennen. Dazu gehört auch die Adalbertstraße. In dieser Straße gibt es viele Hotels, in denen man als Gast übernachten kann. Aber es gibt hier auch das eine oder andere Sightseeing Highlight, das man unbedingt anschauen sollte. Auf Ootel.com kann man ein eigenes Zimmer mieten, wenn man daran denkt, mit der Familie einen Kurztrip in die Hauptstadt zu unternehmen. Die Adalbertstraße befindet sich in Berlin Kreuzberg und allein das ist Grund genug, die Stadt zu besuchen. Kreuzberg ist bekannt aus vielen bekannten Liedern und hier sollte man auf jeden Fall einen Tag einplanen. Denn es gibt in diesem Stadtbezirk sehr viel zu sehen. Aber nun zurück zur Adalbertstraße. Die Berliner Straße wurde aufgrund der Teilung Deutschlands in zwei Teile zerschnitten. Die Mauer führte somit genau durch diese Straße und machte es den Menschen in der Stadt unmöglich zu ihren Lieben zu reisen. Die Straße wurde nach dem Prinzen Heinrich Wilhelm Adalbert benannt.

Es gibt viel zu entdecken in der Adalbertstraße

Egal, ob man als Familie in die Adalbertstraße anreist oder allein, es gibt für jeden die richtige Übernachtungsmöglichkeit. Auch kurzfristige Buchungen sind auf Ootel.com möglich. Hier kann man sich sein Zimmer sichern. Will man jedoch über Silvester oder Weihnachten in die Stadt kommen, dann sollte man rechtzeitig im Vorfeld sein Zimmer mieten. Die Adalbertstraße ist nicht sehr lang, dennoch bietet sie ein paar Highlights für Besucher. So sollte man auf jeden Fall die Mittelpunktbibliothek anschauen. Aber es ist perfekt sich das FHXB anzuschauen. Hierbei handelt es sich um ein Museum in Berlin in der Adalbertstraße, das das Zeitgeschehen für Kinder und Erwachsene auf beeindruckende Weise lebendig werden lässt. Das Museum ist sowohl im Sommer als auch Winter eine sehr gute Anlaufstelle für Menschen, die sich über die Geschichte Berlins informieren wollen. Denn in der Ausstellung befinden sich Gebäude im Originalzustand aus den Jahren der Wende. Hier kann man quasi live erleben, wie die Mauer durch die Adalbertstraße gezogen worden ist. Wer also seiner Schulklasse ein Highlight bieten will und eine Klassenfahrt nach Berlin plant, ist hier bestens aufgehoben. Die Adalbertstraße ist für Sie jederzeit verfügbar. Nach oder vor dem Museumsbesuch kann man auch einen kleinen Abstecher in das hauseigene Cafe unternehmen. Dort bekommt man tolle Speisen und Getränke zu absolut fairen Preisen.
Natürlich gibt es in dieser Straße auch ein paar sehr ansprechende Hotels. Aber Ootel.com bietet für jeden genau das Richtige, um die Stadt zu besuchen. Vom Hotel aus, kann man erleben, wie die Stadt erwacht. Wer nach Berlin kommt, wird sich garantiert nicht langweilen. Zudem kann man sich viele Tipps über mögliche Ausflugsziele an der Rezeption geben lassen. Damit verpasst man wirklich nichts. Berlin ist bekannt und jeder möchte in diese Stadt. Welcher Grund auch immer den Besucher nach Berlin bringt, in der Adalbertstraße ist immer etwas los. Es gibt natürlich auch das eine oder andere Restaurant, das man besuchen kann. Wer hier eine Nacht bleibt, kann erleben, wie diese Stadt nie schlafen geht. Die Hauptstadt ist zu jeder Jahreszeit ein echtes Highlight. Man sollte sie in allen Facetten gesehen haben.

Was gibt es noch zu entdecken?

Weiterhin sehenswert ist das ehemalige Seminargebäude in der Adalbertstraße. Dieses wurde für Kindergärtnerinnen erschaffen. Aber auch heute wird es noch zu einem guten Zweck genutzt. Denn heute ist es ein Familienzentrum, in dem man Zeit verbringen kann. Die Besucher lieben ihr Familienzentrum und das sieht man diesem Gebäude wirklich an. Es wird gehegt und gepflegt und es wird alles daran gesetzt, es zu erhalten. Dieses Gebäude ist eines der wenigen, das noch sehr gut in Schuss ist und das obwohl es schon fast 100 Jahre alt ist. In der Adalbertstraße gibt es aber noch viel mehr zu sehen. Wer möchte, kann hier direkt an einer der Haltestellen aussteigen und direkt loslaufen. Natürlich kann man sich von den Menschen anstecken lassen und sich hier in aller Ruhe umschauen oder direkt nach dem Ziel suchen, das man sich gesetzt hat.

Die Adalbertstraße mit ihren schönen Seiten

Wer sich diese Straße anschaut, erkennt sehr schnell, dass hier immer etwas los ist. Es gibt keinen besseren Platz in Berlin zum Übernachten. Hier kommt man nach einem anstrengenden Tag voller Sightseeing Touren zur Ruhe und kann den Tag noch einmal an der Bar Revue passieren lassen. Im Hotel kann man aber auch Freunde oder Bekannte treffen.