Femmpfuhl – mehr als nur ein Park

Femmpfuhl – mehr als nur ein Park

Femmpfuhl - mehr als nur ein Park

Femmpfuhl – mehr als nur ein Park

Fennpfuhl ist ein Berliner Ortsteil des Bezirks Lichtenberg. Fennpfuhl wurde erst 2001 zu einem Ortsteil, zuvor hieß die Wohngegend Lichtenberg-Nord. Nach Friedenau besitzt Fennpfuhl die zweitdichteste Besiedelung innerhalb von Berlin. Auf 2,12 km² leben mehr als 33.000 Menschen.

Plattenbausiedlungen und Prunkhochhäuser

Mit der Planung des späteren Ortsteils Fennpfuhl wurde 1961 begonnen. Entstehen sollte ein neues Wohngebiet in Berlin mit dem Namen Lichtenberg-Nord. Es waren Plattenbausiedlungen, die man in Lichtenberg-Nord baute, und zwar welche des Typs P2. Es handelt sich hier um einen der meistgebauten Wohntypen zu DDR-Zeiten. Das erste Gebäude wurde 1972 errichtet. Es steht heute unter Denkmalschutz. Um die Plattenbauten zu errichten, mussten einige Kleingartenanlagen und auch eine alte Randbebauung weichen. In den Jahren bis 1986 entstanden hier Wohnhäuser für ca. 50.000 Menschen. Von der Ursprungsbebauung dieser Region blieb nur wenig erhalten bis in die Neuzeit. Zwischen Karl-Lade- und Erich-Kuttner-Straße und zwischen der Josef-Orlopp-Straße und der Herzbergstraße und in der Alfred-Jung-Straße stehen heute noch wenige Wohnhäuser, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet wurden. Darüber hinaus gibt es noch einige Einzelhäuser, in denen Schulen und ein Kinderheim untergebracht sind, die zu den Altbauten von Fennpfuhl zählen, wie auch eine ehemalige Fabrikantenvilla. Bis in die 1980er Jahre entstanden im gesellschaftlichen Zentrum von Fennpfuhl auch Wohnhochhäuser mit Geschäften sowie eine Sport- und Schwimmhalle und ein Kaufhaus. In den 1970er Jahren wurde auch der Fennpfuhlparks angelegt. Durch die hohe Nachfrage nach Wohnraum wurde dieser in Fennpfuhl geschaffen. An der Leninallee Ecke Ho-Chi-Minh-Straße wurde in den späten 1980er bzw. Anfang der 1990er Jahre ein weiteres Neubaugebiet erschlossen. Errichtet wurden hier vier Punkthochhäuser. Sehr eigenwillig und hochmodern ist das Castello, ein Wohn- und Geschäftskomplex.

Fennpfuhlpark

Der Fennpfuhlpark ist für die Anwohner eine Art Naherholungszentrum. In seinem Zentrum befindet sich ein See, der zwischen 1978 und 1981 angelegt wurde. Über den See führt eine Brücke. Deren Geländer ist reich verziert – mit Schmuckelementen in Form von Gewächsen und Vögeln. Im See befindet sich eine Fontäne. Am Ufer des Sees befinden sich Spiel- und Liegewiesen. Baden darf man im See nicht. Am östlichen Ufer befindet sich ein Grillplatz und im südlichen Bereich gibt es einen Bootsverleih. Der Park hat eine Größe von 9,5 Hektar und befindet sich zwischen dem Weißenseer Weg, der Paul-Junius-Straße und der Verlängerung der Karl-Lade-Straße, dem Anton-Saefkow-Platz und der Landsberger Allee. Der Fennpfuhlpark leistet einen sehr wichtigen Beitrag zur sauberen Luft in diesem Ortsteil. Bepflanzt ist der Park mit Eichen, rotlaubigen Ahornbäumen, Kastanien und Weiden, mit Pappeln und Linden. Büsche und kleine Blumenbeete ergänzen das Ambiente von diesem Park. Seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts findet im Park das Fennpfuhlfest statt. Der Park ist auch ein Ort der Kunst. In der weitläufigen Grünanlage gibt es Wechselausstellungen unter freiem Himmel. Zu sehen sind Plastiken. Wenn Sie den Fennpfuhlpark besuchen möchten, wenn Sie in einem der über www.Ootel.com gebuchten Hotels wohnen für einige Zeit, können Sie auf mehreren Wegen in den Park kommen. So fahren zum Beispiel die Buslinien 240 und 156 hierher. Nutzen können Sie auch die Straßenbahnlinie M8.

Verkehr

Es gibt in Fennpfuhl im Wesentlichen vier Straßenzüge, die als Hauptverkehrsader gelten und für Autofahrer sehr interessant sind, um entweder in den Ortsteil zu kommen oder diesen zu durchqueren. Der Weißenseer Weg ist die Nord-Süd-Verbindung in den benachbarten Ortsteil Lichtenberg. Die Landsberger Allee in Ost-West-Richtung führt Richtung Marzahn. Die Oderbruchstraße und die Karl-Lade-Straße sind ebenfalls wichtige Verkehrsadern für die Bürger von Fennpfuhl, um in andere Ortsteile von Berlin zu gelangen. Fennpfuhl ist auch an das Straßenbahnnetz von Berlin angebunden. Es sind hier die Straßenbahnlinien M5, M6, M8, M13, 16 und 21, die den Ortsteil bedienen. In Fennpfuhl fahren auch sehr viele Buslinien, die alternativ genutzt werden können.