Hackesche Höfe mit Restaurant Oxymoron

Hackesche Höfe mit Restaurant Oxymoron

Hackesche Höfe mit Restaurant Oxymoron

Wer in Berlin nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten erleben möchte oder Veranstaltungen, der kann auch die umfangreiche Küche schmecken. So sind hier zum Beispiel die Hackesche Höfe mit Restaurant Oxymoron zu empfehlen, aber auch das Berliner Umland, wie
Hakenfelde, Halensee oder das Hansaviertel. Doch natürlich braucht man bei einem Aufenthalt in Berlin auch ein Hotel oder ein Hostel. Hier kommt das Ootel ins Spiel. Ferienhotel in Berlin ist was tolles

Hostel und Hotel bietet das Ootel

Eine Kombination aus Hostel und Hotel bietet das Ootel seinen Gästen. Das Ootel verfügt über eine rund um die Uhr besetzte Rezeption, bei der das Personal mehrsprachig ist. Gerade für Gäste im Ootel die aus dem Ausland kommen, ist das ein großer Vorteil. Hinsichtlich den Zimmern die man im Ootel buchen kann, so gibt es hier auf der einen Seite die Hotelzimmer. Die Hotelzimmer haben eine unterschiedliche Anzahl an Betten, auch gibt es ein Frauenzimmer. Die Hotelzimmer verfügen wie die regulären Zimmer im Ootel auch, über ein eigenes Badezimmer. Gerade wenn man als größere Gruppe nach Berlin reist, ist dieses Angebot mit einer unterschiedlichen Bettenzahl sicherlich eine attraktive Möglichkeit. Nachteile, wie zum Beispiel mit dem Gepäck bei der Buchung von einem Hotelzimmer hat man im Ootel nicht. Hier stellt sich ja immer wieder die Frage, wohin mit dem Gepäck? Damit man hier sein Gepäck bei den Ausflügen in Berlin nicht mitnehmen muss, gibt es einen eigenen Gepäckraum im Ootel. Hier kann man während dem Aufenthalt, sicher sein Gepäck verschließen. Möchte man als Gast lieber ein richtiges Hotelzimmer, so ist auch das im Ootel möglich. Hier kann man sich als Gast auf moderne Hotelzimmer in einem frischen Design erfreuen. Sie werden in verschiedenen Größen angeboten, das Angebot reicht hier von Einzel-, über Doppel-, bis hin zum Familienzimmer. Neben der modernen Ausstattung der Zimmer, ist es natürlich für ein modernes Hotel und Hostel selbstverständlich, dass man im Ootel als Gast das WLAN frei nutzen kann.

Bar im Ootel

Befindet man sich gerade nicht mal im Hackesche Höfe mit Restaurant Oxymoron, so bekommt man Drinks und kleine Snacks auch im Ootel. Das Ootel ist hier mit einer großen und ansprechenden Bar ausgestattet. Gerade wenn man von seinen Ausflügen nach Hakenfelde wieder ins Ootel kommt, muss seinen Abend nicht auf dem Zimmer verbringen. Hier kann man die Bar besuchen und im Sommer kann man den Biergarten nutzen. Dieser befindet sich im Garten vom Ootel. Bei der Bar ist noch zu erwähnen, dass man hier nicht nur Getränke und Snacks bekommt, sondern hier gibt es auch ein Klavier für nette Musik und auch einen Fernseher. Natürlich ist aber die Bar auch ein guter Ort, wenn man mit anderen Gästen in Kontakt kommen möchte. Der Garten vom Ootel ist groß, sodass man hier gerne auch mal Sport machen kann oder grillen. Ein vorhandener Grillplatz ermöglicht auch dieses im Ootel.

So kommt man vom Ootel zum Halensee und nach Hakenfelde

Der Halensee, aber auch Hakenfelde oder das Hansaviertel liegen jetzt nicht gerade im Herzen von Berlin, vielmehr im Außenbereich der Stadt. Das Ootel liegt relativ zentrumsnah, mit nur wenigen Minuten vom Alexanderplatz entfernt. Doch das muss, auch wenn man Hakenfelde oder die Hackesche Höfe mit Restaurant Oxymoron besuchen möchte, kein Nachteil. Vielmehr ist die Lage vom Ootel von Vorteil, da man so möglichst viel von Berlin auch sehen kann. Zumal man Hakenfelde Oder das Hansaviertel gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann. Nimmt man hier das Ootel als Ausgangspunkt, so gibt es hier zwei Möglichkeiten für den Einstieg in das öffentliche Netz von Berlin. Zum einen kann man eine naheliegende Bus-Linie verwenden oder man steigt beim S-Bahnhof Springpfuhl ein, der sich in der Nähe von Ootel befindet. Je nachdem wo es jetzt genau hingehen soll, muss man dann schauen, was für Linien man verwenden kann und wo man umsteigen muss. Man kann natürlich mit diesen zwei Linien auch weiter ins Zentrum von Berlin, so zum Beispiel bis zum Alexanderplatz fahren. Hier kann man dann auch umsteigen auf andere Verkehrsmittel, wie die U-Bahn oder aber auch die Regionalbahn. Was sich hier bei der Nutzung der Berliner öffentlichen Verkehrsmittel anbietet, muss man immer prüfen. Schließlich sind damit auch unterschiedliche Haltestellen und Fahrzeiten verbunden. Möchte man lieber selber fahren, kann man für den richtigen Weg nach Hakenfelde oder ins Hansaviertel eine Citymap nutzen, die man kostenfrei im Ootel erhalten kann. Bei den Fahrtkosten muss man sich zumindest beim Ootel keine Gedanken machen.

Mit dem Fahrrad vom Ootel mehr sehen

Möchte man viel vom Halensee oder vom Hansaviertel sehen, so sollte man sich ein Fahrrad im Fahrradverleih vom Ootel nehmen. Einfach ausleihen und mitnehmen bei der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder in den Kofferraum. Durch ein Fahrrad ist man vor Ort dann besonders mobil.