Zimmer in Berlin ab 299 Euro

Hotel Wilmersdorf buchen

Hotel Wilmersdorf buchen

Hotel Wilmersdorf buchen

Sie suchen über Ootel.com ein Hotel in der Mitte des westlichen Teils von Berlin? Dann sollten Sie ein Hotel Wilmersdorf buchen. Dieser Ortsteil der Bundeshauptstadt liegt im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. So nah am Zentrum von Berlin verfügt der Ortsteil über eine sehr gute Verkehrsanbindung und liegt auf der Hochfläche des Teltow. Im Norden grenzt Wilmersdorf an Charlottenburg an und im Osten an Schmargendorf und Halensee. Im Süden von Wilmersdorf grenzt der Bezirk Steglitz-Zehlendorf und der Bezirk Dahlem an. Im Osten ist es Tempelhof-Schöneberg mit seinen Ortsteilen Schöneberg und Friedenau, die die Ortsteilgrenzen prägen. Zwischen dem Olivaer Platz und der Cicerostraße befindet sich auf dem Gebiet von Wilmersdorf die berühmte Einkaufs- und Vergnügungsmeile Kurfürstendamm. Diese Straße bildet letztlich die Nordgrenze zum angrenzenden Ortsteil Charlottenburg.

Geschichte

Das erste Mal besiedelt wurde der Bereich, wo sich heute Wilmersdorf befindet und damit auch ihr Hotel Wilmersdorf, das sie über Ootel.com buchen können, um die Zeit um 1220 herum. Eine vorherige Besiedlung durch die Slawen ist in diesem Bereich unwahrscheinlich. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Wilmersdorf im Jahr 1283. Damals befand sich der Grund und Boden im Besitz der Adelsfamilie von Wilmersdorf. Die damaligen Siedler, die den Ort besiedelten, kamen aus Thüringen, aus Flandern, aus Westfalen und aus Schwaben. Damals lebte man vom Fischfang im 1915 zugeschütteten Wilmersdorfer See. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Wohnanlage Wilmersdorf des Beamten-Wohnungs-Vereins zu Berlin errichtet. Der ursprüngliche Ortskern lag damals zwischen der Mehlitzstraße und der Blissestraße. In den 1920er Jahren wurde die Wohnanlage Schrammblock errichtet. Damals war diese Wohnanlage innovativ, weil es sich um mit einer der ersten Wohnanlagen mit einer unterirdischen Großgarage handelte. Bereits um 1752/53 herum wurde das Schoeler-Schlösschen erbaut. Es handelt sich heute um das älteste erhaltene Gebäude in Wilmersdorf. Hinter dem Gebäude befindet sich der Schoelerpark, der von Wohnblöcken aus den 1920er Jahren umrahmt wird.

Bebauung

In Wilmersdorf befinden sich mehrere Siedlungen, die ihren ganz eigenen Charakter haben. Die Siedlung in der Gegend um den Ludwigkirchplatz ist geprägt von einer vielfältigen Gastronomie und befindet sich in der Nähe zum Kurfürstendamm. Eine weitere Siedlung ist die Gegend um den Güntzelkiez. Das Viertel ist geprägt von mehreren gut erhaltene Straßenzügen aus der Gründerzeit und umfasst die Schmuckplätze Hohenzollernplatz und den Nikolsburger Platz. Ebenfalls ein Schmuckplatz ist der Prager Platz, der um 1870 angelegt wurde. Bis zur Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland war der Prager Platz das kulturelle Zentrum im Westen von Berlin. Danach hat sich das Gesicht des Prager Platzes verändert und sich zu einem Ortsteilzentrum mit Supermärkten, und Restaurants, mit Cafés und Einkaufsmöglichkeiten gewandelt. Am Prager Platz befindet sich heute sogar ein Einkaufscenter. Das Rathaus Wilmersdorf steht indes am Fehrbelliner Platz. Dieser Bereich des Ortsteils von Berlin war bis in die 1920er Jahre fast unbebaut. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde hier der Preußenpark angelegt. Die dort in den 1920er Jahren errichteten Gebäude wurden im Bauhausstil erbaut. In der Siedlung Wilhelmsaue befindet sich die Auenkirche. Nördlich dieser Siedlung verläuft die Berliner Straße. Diese Straße ist auch für Sie die Verbindungsstraße in Richtung Alt-Berlin, die Sie nutzen können, wenn Sie ein Hotel Wilmersdorf gebucht haben.

Verkehrsanbindung

In Wilmersdorf finden Sie gleich vier U-Bahnhöfe der Linie U9, und zwar in der Spichernstraße, der Güntzelstraße, der Berliner Straße und am Bundesplatz. Zudem wird der Ortsteil von Berlin von der Linie U3 bedient und der Linie U7 sowie von den S-Bahn-Zügen der Ringbahn Linien S41, S42 und der S46.