Ootel und Neukölln

Ootel und Neukölln

Ootel und Neukölln

Der Stadtteil Neukölln

Neukölln ist ein Berliner Stadtbezirk und umfasst die Ortsteile, Britz, Gropiusstadt, Buckow und Rudow.
Im Norden grenzt der Stadtteil an den Ortsteil Kreuzberg, östlich an den Bezirk Treptow-Köpenick, westlich liegt das Tempelhofer Feld.
Getragen wird Neukölln von den knapp 330.000 Einwohnern aus über 150 Nationen. Neukölln war schon immer nach außen offen hin und ist daher eine der 50 Städte in der Europäischen Union, die den begehrten Europapreis tragen. Die heutigen Botschafter des Bezirks sind die Neuköllner Oper, der Gutshof Britz oder der Volkspark Hasenheide. Die Altstadt, welche einst als autonome Stadt Rixdorf eine bekannte Adresse in Preußen war oder auch jene Idyllen der alten Dorfkerne Buckow, Britz und Rudow. Mit dem Garten in Britz oder dem Rudower Fließ bietet dieser Bezirk auch viele grüne Oasen für die Ruhe, in denen Menschen Entspannung vor der Eile des Alltags finden.

Sehenswürdigkeiten in Neukölln

Sehenswürdigkeiten im Stadtteil Neukölln sind vor allem Grün. Der Garten in Britz, einst für die Bundesgartenschau im Jahre 1985 angelegt, ist wegen seines Abwechslungsreichtums zu allen Jahreszeiten einen Besuch wert. Auch der ausgedehnte Volkspark Hasenheide bietet neben grünem Erholungsraum auch einen Tierpark, das Freiluftkino sowie einen Rosengarten. Die von Martin Wagner und Bruno Taut entworfene Hufeisensiedlung gehört auch zum Unesco-Weltkulturerbe und ist ein interessantestes Beispiel für den sozialen Wohnungsbau in der Hauptstadt von Berlin.
Der Britzer Garten im Süden von Berlin ist nicht nur für Gartenfreunde ein wahrer Hochgenuss. Die exzellente Grünanlage verzückt ein breites Publikum durch den Abwechslungsreichtum. Kaum ein weiterer Park verändert im Wechsel aller Jahreszeiten so sehr sein Gesicht. Die Sonderschauen im Frühling und Spätsommer, welche mit einem farbenprächtigen Meer an Blüten aus Tulpen oder Dahlien das Auge direkt verwöhnen, gehören zu den besonderen Höhepunkten im Berliner Veranstaltungskalender.

Beliebte Hotels im Stadtteil Neukölln

In der Rudower Straße 80-82 befindet sich ein modernes Hotel in ruhiger Lage im südöstlichen Berliner Stadtteil, etwa 15 Fahrminuten vom Flughafen Berlin-Schönefeld entfernt. Die Gäste wohnen hier 1 Kilometer vom U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee mit guten Anbindungen an das Stadtzentrum entfernt.
Die modernen Zimmer im Hotel verfügen über WLAN, schallisolierte Fenster mit guten Verdunklungsvorhängen und einen Schreibtisch. Die Gäste beginnen den Tag im Restaurant mit einem Frühstücksbuffet und genießen einen schmackhaften Kaffee im hellen Wintergarten.

In der Hermannstr. 214-216 befindet sich ein schönes 4-Sterne-Hotel mit klimatisierten Zimmern und ein modernes Restaurant. Auch die U-Bahn-Station Boddinstraße ist Meter m entfernt. Die hellen Zimmer des Hotels sind mit Sat-TV ausgestattet. Viele Zimmer bieten außerdem WLAN.
Morgens steht im schönen Frühstücksraum Rix ein reichhaltiges Frühstücksbuffet für die Gäste bereit. In der Bar sowie dem Restaurant werden eine internationale und eine deutsche Küche und eine Auswahl an schmackhaften und erlesenen Weinen serviert.
Auch der Volkspark Hasenheide sowie das Gelände des früheren Flughafens Tempelhof befinden sich nur 5 Gehminuten vom Hotel entfernt.
Der Flughafen Schönefeld ist 15 Kilometer vom Hotel entfernt und der Flughafen Tegel ist nach 20 Kilometern erreichbar.
Unter Ootel.co sind die Zimmer in allen Hotels buchbar.