Zimmer in Berlin ab 299 Euro

Tel.: +49 30 48 48 21 21

Ootel und Spandau

Ootel und Spandau

Ootel und Spandau

Spandau ist ein Bezirk von Berlin und zugleich ein Ortsteil. Der Bezirk Spandau hat rund 250.000 Einwohner und liegt zu weiten Teilen entlang der Havel. Er ist bekannt für seine Wald- und Wasserflächen, die gerne für Ausflüge genutzt werden. Genauso ist er aber mit den Versorgungseinrichtungen ein wichtiger Wirtschaftsstandort in Berlin.

Vom Ootel.com Spandau besuchen

Wenn man Berlin besucht, benötigt man eine geeignete Unterkunft. Das Ootel.com ist eine ausgezeichnete Wahl. Es liegt im Herzen von Berlin. Durch diese zentrale Lage können alle Sehenswürdigkeiten und die verschiedenen Ortsteile, wie Spandau, einfach erkundet werden. In Spandau gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Jedoch ist es ein beliebtes Ausflugsziel und Naherholungsgebiet mit seinen Wasser- und Waldflächen. Obwohl große Teile der Altstadt von Spandau zerstört wurden, sind ein paar wenige, wirklich sehenswerte Gebäude, erhalten geblieben.

Die Altstadt Spandau

Kulturell ist die Altstadt das Zentrum von Spandau. Doch von der alten Bausubstanz ist kaum etwa erhalten geblieben. Diese wurde während dem Zweiten Weltkrieg und bei umfangreichen, radikalen Sanierungen in den 1950er Jahren zerstört. Die St.-Nikolai-Kirche ist das bedeutendste Bauwerk der Altstadt. Erbaut wurde die gotische, dreischiffige Hallenkirche aus Backstein im 14. Jahrhundert. Das Gotische Haus ist aus dem 15. Jahrhundert. Ein Teil des ursprünglich errichteten Gebäudes ist heute noch erhalten. Im Erdgeschoss findet man die Tourist-Information für Berlin Spandau. Das Haus wird ebenso als Galerie genutzt. Auch das Stadtgeschichtliche Museum ist im Gotischen Haus untergebracht. In der Altstadt von Spandau ist ebenfalls ein Rest der alten Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert zu finden.

Die Zitadelle Spandau

Sehenswert im Bezirk Spandau ist die Zitadelle Spandau. Es ist eine Festung aus der Hochrenaissance und zählt zu den besterhaltenen Festungen in Europa. Nordöstlich von der Altstadt von Spandau gelegen, befindet sie sich im Ortsteil Haselhorst. In der Zitadelle befindet sich eine Burg aus dem Mittelalter. Davon ist der Bergfried und der Palas erhalten geblieben. Ende des 16. Jahrhunderts wurde um die Burg herum das Festungsbauwerk errichtet. Es gibt in Spandau noch weitere Bauwerke, die zu dieser Festung gehören. Beispielsweise das Fort Hahneberg, die Burgwallschanze und die Teltower Brückschanze.

Weitere Sehenswürdigkeiten im Bezirk Spandau

Das Rathaus Spandau wurde 1910 bis 1913 erbaut und befindet sich am Rande der Altstadt. Auch die römisch-katholische Kirche St. Marien am Behnitz, die 1723 außerhalb der Stadtmauern von Spandau erbaut wurde, ist sehenswert. Auch für all jene, die es lieber etwas naturnäher mögen, wird in Spandau einiges geboten. So kann auf einem Spaziergang Spandau näher erkundet werden. Beispielsweise bei einer Erkundung des Gutsparks Groß Glienicke, an der Havel entlang oder doch lieber eine Führung durch die Spandauer Altstadt? Für die Wasserratten gibt es Badestellen in Spandau. Auch Schifftouren werden angeboten, selbst Boote können gemietet werden.